Manifest der akademischen Designlehre

Manifest der akademischen Designlehre

Design ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Es ermöglicht uns, die immer komplexer werdende Welt zu verstehen und uns an der zunehmenden Informationsflut zu orientieren. In seiner konsumentenfördernden Ästhetisierung trägt Design jedoch die Mitverantwortung für einen beschleunigten Kreislauf, der unseren Lebensunterhalt zerstört. Eine Änderung des gesellschaftlichen Verhaltens ist zwingend erforderlich.

Für Designer entsteht dadurch eine neue Verantwortung, da Design in seiner grundlegenden Fähigkeit, zukünftige Lebenswelten zu entwerfen und zu visualisieren, effektivere Impulse für Veränderungen liefern kann als andere Disziplinen. Designer müssen sich daher von der weit verbreiteten Funktion der Ästhetisierung von Gestaltern lösen und aufgrund ihrer Fähigkeiten eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung lebenswerter Zukunftsszenarien spielen. Eine Grundlage zur Umsetzung dieses Denkens in der akademischen Lehre stellt das Manifest vor.

Weitere Masterarbeiten