Nocturnus

Nocturnus

NOCTURNUS: ALBTRÄUME ERLEBEN – VISUALISIEREN – VERSTEHEN // von Katja Richter

Mit dem titelgebenden, lateinischen Wort (nächtlich, bei Nacht) beschäftigt sich die Masterarbeit vertiefend mit der „dunklen“ Seite der Nacht – den Albträumen.

Ziel war es, deren Entstehung und Bedeutung – unter Beachtung der modernen Schlaf- und Traumforschung – zu ergründen und daraus eine mögliche Hilfestellung für Betroffene abzuleiten. Die Masterarbeit soll zur Sensibilisierung beitragen, betroffenen Personen Mut zusprechen und mögliche Bewältigungsstrategien aufzeigen.

Auf Basis der bildhaft-künstlerischen Konfrontation wird als KeyVisual im entstandenen Gestaltungsprojekt „Initiative gegen Albträume (nocturnus)“ das Prinzip der Rohrschach-Bilder aufgegriffen. Ähnlich der Albträume, lassen sie mehrere, individuelle Deutungsebenen zu, enthalten eine künstlerische Komponente und faszinieren auf schaurig-schöne Weise. Die adaptierten Kommunikationsmedien runden das Gesamtbild ab.

Weitere Masterarbeiten